Browsing articles from "November, 2016"
Nov 30, 2016
Kommentare deaktiviert

DSV sucht neue Trainer für drei Bundesstützpunkte

(30.11.2016) Das Trainerkarussell im deutschen Schwimmsport nimmt Fahrt auf. Wie der DSV am Dienstag auf seiner Website mitteilte, werden gleich für drei Bundesstützpunkte neue leitende Trainer gesucht.

Bereits bekannt war, dass Petra Wolfram zukünftig nicht mehr als Leiterin des Bundesstützpunkts in Hamburg zur Verfügung steht. Schon Ende Oktober wurde darüber berichtet.

Auch für den Bundesstützpunkt in Berlin wird ein neuer Chefcoach gesucht. Zuletzt wurde dieser von Gerd Eßer geleitet. Dessen Athletin Lisa Graf war die einzige Berliner Schwimmerin, die sich für die Olympischen Spiele qualifiziert hatte. Schon seit längerem war intern davon die Rede, dass ein neuer Coach für den Hauptstadt-Stützpunkt gesucht wird.

Überraschend ist hingegen die Ausschreibung für den Stützpunkt in Heidelberg. Hier hatte Michael Spikermann in den vergangenen Jahren Top-Athleten wie Clemens Rapp, Sarah Köhler und Philip Heintz oder auch die Schweizer Olympia-Teilnehmerin Martina van Berkel betreut.

Zuletzt sorgten angekündigte Umstrukturierungen des Stützpunktsystems in Deutschland für Unruhe am Beckenrand. Derzeit sieht es zwar danach aus, dass die aktuellen Schwimm-Bundesstützpunkte erhalten bleiben, unklar ist jedoch wie lange.

Bundestrainer Henning Lambertz sprach sich vor zwei Wochen am Rande der Deutschen Kurzbahnmeisterschaften erneut für eine schlankere, aus seiner Sicht effizientere Struktur aus. In den nun veröffentlichten Stellenausschreibungen heißt es zur Vertragsdauer der Trainer: “Die Anstellung orientiert sich an dem Olympiazyklus. Eine langfristige Anstellung wird angestrebt.” Bewerbungsschluss für die Posten ist der 9. Dezember.

Links zum Thema:

Nov 30, 2016
Kommentare deaktiviert

Zeitplan der Schwimm-WM 2017 in Budapest

Auch 2017 sind die internationalen Spitzenschwimmer wieder gefordert. Bei der Schwimm-WM in Budapest werden 42 Weltmeister im Becken und sieben Champions im Freiwasser gesucht.  Wann welche Strecken geschwommen werden, könnt ihr im Zeitplan der Schwimm-WM 2017 unten finden:

Den Auftakt der Schwimm-Wettbewerbe bei der WM 2017 machen die Freiwasser-Athleten. Sie gehen vom 15. bis 21. Juli 2017 im Balaton auf die Jagd nach den Weltmeistertiteln.

Die Beckenschwimmer starten dann ab dem 23. Juli 2017 in der brandneuen Schwimmarena am Budapester Donauufer.

Wie schon bei der Schwimm-WM 2015 in Kasan wird es neben den üblichen Damen- und Herrenwettbewerben auch zwei Mixed-Events geben. Auf dem Plan stehen bei den Weltmeisterschaften in Budapest nämlich erneut die gemischten 4x100m Lagen und Freistil. Bei der Schwimm-WM in Russland konnte hier die deutsche Lagenstaffel mit einer Bronzemedaille überraschen.

Als einziger deutscher Titelverteidiger steht Marco Koch parat. Für ihn geht es am 28. Juli darum, erneut über die 200m Brust ganz nach vorn zu schwimmen. Den kompletten Zeitplan der Schwimm-Wettbewerbe bei der WM 2017 findet ihr hier:

.

Der detaillierte Zeitplan der Schwimm-WM 2017 in Budapest*:

Freiwasser:

FREIWASSER  
Samstag, 15. Juli 2017
Sonntag, 16. Juli 2017
Ortszeit: 10:00 – 11:15 Uhr 10:00 – 12:15 Uhr
5km – Herren 10km – Damen
   
Dienstag, 18. Juli 2017 Mittwoch, 19. Juli 2017
Ortszeit: 10:00 – 12:15 Uhr 10:00 – 11:15 Uhr
10km – Herren 5km – Damen
   
Donnerstag, 20. Juli 2017 Freitag, 21. Juli 2017
Ortszeit: 10:00 – 11:15 Uhr Ortszeit: 08:30 – 15:00 Uhr
5km – Team-Wettbewerb 25km – Herren
  25km – Damen

Beckenschwimmen:

Sonntag, 23. Juli 2017
 
Vorläufe Finals
Ortszeit: 09:30 Uhr – 13:15 Uhr 17:00 – 19:15 Uhr
100m Schmett. (w) Halbfinale – 100m Schmett (w)
400m Freistil (m) FINALE – 400m Freistil (m)
200m Lagen (w) Halbfinale – 200m Lagen (w)
400m Freistil (w) FINALE – 400m Freistil (w)
50m Schmett. (m) Halbfinale – 50m Schmett. (m)
100m Brust (m) Halbfinale – 100m Brust (m)
4x100m Freistil (m) FINALE – 4x100m Freistil (m)
4x100m Freistil (w) FINALE  – 4x100m Freistil (w)
   
Montag, 24. Juli 2017
 
Vorläufe Finals
Ortszeit: 09:30 – 13:15 Uhr 17:00 – 19:00 Uhr
100m Rücken (m) FINALE – 100m Brust (m)
100m Rücken (w) FINALE – 100m Schmett. (w)
100m Brust (w) Halbfinale – 100m Rücken (m)
200m Freistil (m) Halbfinale – 100m Brust (w)
1500m Freistil (w) FINALE – 50m Schmett. (m)
  Halbfinale – 100m Rücken (w)
  Halbfinale – 200m Freistil (m)
  FINALE – 200m Lagen (w)
   
Dienstag, 25. Juli 2017
 
Vorläufe Finals
Ortszeit: 09:30 – 13:15 Uhr 17:00 – 19:20 Uhr
50m Brust (m) FINALE – 200m Freistil (m)
200m Freistil (w) FINALE – 100m Rücken (w)
200m Schmett. (m) Halbfinale – 50m Brust (m)
800m Freistil (m) FINALE – 1500m Freistil (w)
  FINALE – 100m Rücken (m)
  Halbfinale – 200m Freistil (w)
  Halbfinale – 200m Schmett. (w)
  FINALE – 100m Brust (w)
   
Mittwoch, 26. Juli 2017
 
Vorläufe Finals
Ortszeit: 09:30 – 13:15 Uhr 17:00 – 19:40 Uhr
50m Rücken (w) Halbfinale – 100m Freistil (m)
100m Freistil (m) Halbfinale – 50m Rücken (w)
200m Schmett. (w) FINALE – 200m Schmett. (m)
200m Lagen (m) FINALE – 200m Freistil (w)
4x100m Lagen (mixed) FINALE – 50m Brust (m)
  Halbfinale – 200m Schmett. (w)
  Halbfinale – 200m Lagen (m)
  FINALE – 800m Freistil (m)
  FINALE – 4x100m Lagen (mixed)
   
Donnerstag, 27. Juli 2017
 
Vorläufe Finals
Ortszeit: 09:30 – 13:15 Uhr 17:00 – 19:30 Uhr
100m Freistil (w) Halbfinale – 100m Freistil (w)
200m Rücken (m) FINALE – 200m Lagen (m)
200m Brust (w) Halbfinale – 200m Brust (w)
200m Brust (m) FINALE – 100m Freistil (m)
4x200m Freistil (w) FINALE – 200m Schmett (w)
  Halbfinale – 200m Brust (m)
  FINALE – 50m Rücken (w)
  Halbfinale  – 200m Rücken (m)
  FINALE – 4x200m Freistil (w)
   
Freitag, 28. Juli 2017
 
Vorläufe Finals
Ortszeit: 09:30 – 13:15 Uhr 17:00 – 19:20 Uhr
50m Freistil (m) FINALE – 100m Freistil (w)
50m Schmett. (w) FINALE – 200m Rücken (m)
100m Schmett. (m) Halbfinale – 200m Rücken (w)
200m Rücken (w) Halbfinale – 50m Freistil (m)
4x200m Freistil (m) FINALE – 200m Brust (w)
800m Freistil (w) Halbfinale – 100m Schmett. (m)
  Halbfinale – 50m Schmett. (w)
  FINALE – 200m Brust (m)
  FINALE – 4x200m Freistil (m)
   
Samstag, 29. Juli 2017
 
Vorläufe Finals
Ortszeit: 09:30 – 13:15 Uhr 17:00 – 19:40 Uhr
50m Freistil (w) FINALE – 50m Schmett. (w)
50m Rücken (m) FINALE – 50m Freistil (m)
50m Brust (w) FINALE – 200m Rücken (w)
4x100m Freistil (mixed) Halbfinale – 50m Brust (w)
1500m Freistil (m) FINALE – 100m Schmett. (m)
  Halbfinale – 50m Freistil (w)
  Halbfinale – 50m Rücken (m)
  FINALE – 800m Freistil (w)
  FINALE – 4x100m Freistil (mixed)
   
Sonntag, 30. Juli 2017
 
Vorläufe Finals
 Ortszeit: 09:30 – 13:15 Uhr 17:00 – 19:40 Uhr
 400m Lagen (m) FINALE – 50m Rücken (m)
 400m Lagen (w) FINALE – 50m Brust (w)
 4x100m Lagen (m) FINALE – 400m Lagen (m)
 4x100m Lagen (w) FINALE – 50m Freistil (w)
  FINALE – 1500m Freistil (m)
  FINALE – 400m Lagen (w)
  FINALE – 4x100m Lagen (m)
  FINALE – 4x100m Lagen (w)
   
   

*kleinere Verschiebungen möglich

Nov 29, 2016
Kommentare deaktiviert

Meilutytes Coach verlässt die Olympiasiegerin

(29.11.2016) Jahrelang waren Ruta Meilutyte und ihr Coach Jon Rudd eines der Traumgespanne des Schwimmsports. Bald gehen beide getrennte Wege.

Trainer Rudd, der die Litauerin an seiner bisherigen Wirkungsstätte im britischen Plymouth vom Top-Talent zur Olympiasiegerin formte, wechselt nach Irland. Ab Februar übernimmt er beim dortigen Schwimmverband die Rolle als Leistungssportdirektor.

Ziel des Erfolgscoaches ist es, den irischen Schwimmern wieder Medaillen bei Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen zu bescheren.

Neben Ruta Meilutyte betreut John Rudd in Plymouth unter anderem auch den Spitzensprinter Ben Proud, der bei Olympia in Rio als Vierter über die 50m Freistil nur knapp die Medaillen verpasste. Mit wem die beiden Top-Schwimmer zukünftig zusammenarbeiten werden, steht noch nicht fest.

Nov 29, 2016
Kommentare deaktiviert

DSV sucht Ausrichter für Mannschaftsmeisterschaften 2018

(29.11.2016) Der Deutsche Schwimm-Verband ist auf der Suche nach Gastgebern für zwei seiner Mannschaftswettbewerbe im Jahr 2018. Zum einen wird ein Ausrichter für den Endkampf des Deutscher Mannschaftswettbewerb Schwimmen der Jugend (DMSJ) 2017 am 27. und 28. Januar 2018 benötigt.

Zum anderen wurde die Ausrichtung der 1. DMS-Bundesligarunde am 3. und 4. Februar 2018 ausgeschrieben. In den zurückliegenden Jahren wurden die Deutschen Mannschaftsmeister stets in Essen ermittelt.

Beide Wettbewerbe sollen auf einer 25m-Bahn mit elektronischer Zeitmessung ausgetragen werden. Bewerbungsschluss für potentielle Interessenten ist der 23. Februar 2017. Weitere Informationen sind HIER zu finden.

Nov 28, 2016
Kommentare deaktiviert

Italienerin schnappt sich Celine Rieders Weltjahresbestzeit

(28.11.2016) Mit ihrem Sieg über die 1500m Freistil sorgte die 15-jährige Celine Rieder vor knapp anderthalb Wochen bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Berlin für ein Ausrufezeichen. In 16:02,86 Minuten schwamm sie dabei sogar die weltweit schnellste Zeit des Jahres – bis zum Wochenende.

Am Samstag übernahm die Italienerin Simona Quadarella bei einem Wettkampf in Rom die Spitze der Weltrangliste. In 15:49,92 stellte sie dabei zudem einen neuen italienischen Rekord auf.

Die 17-jährige Junioren-Weltmeisterin gilt als eine der größten Schwimm-Hoffnungen ihres Landes. Bei den Kurzbahn-Weltmeisterschaften 2016 in Windsor (Kanada) wird sie im Gegensatz zu Celine Rieder jedoch nicht an den Start gehen.

Seiten:1234567...21»

facebook