Browsing articles from "März, 2015"
Mrz 31, 2015
Kommentare deaktiviert

Neues swimsportMagazine nur noch bis 1. April im Abo

(31.03.2015) Die kommende Ausgabe des swimsportMagazine geht noch in dieser Woche an unsere Abonnenten raus. Wer das Heft also noch vor dem offiziellen Verkaufsstart in den Händen halten möchte, sollte sich beeilen: Nur noch bis zum 1. April kann es unter www.swimsport-abo.de abonniert werden.

Im kommenden Heft erwarten euch ein Blick hinter die Kulissen der Schwimm-Übertragungen im TV, spannende Interviews mit TV-Experte Christian Keller, Sprintstar George Bovell, Weltrekordweltmeister Markus Deibler und mit Olympiasieger Florent Manaudou sowie Tipps fürs Schwimmtraining und tolle weitere Themen rund um den Schwimmsport.

Im Abo gibt’s das swimsportMagazine nicht nur zum günstigen Preis von 14,95 Euro. Die Schwimm-Zeitschrift wird euch auch viermal pro Jahr noch bevor sie im Handel erhältlich ist kostenfrei direkt nach Hause geschickt. Also, jetzt noch zugreifen und hier das Abo bestellen: www.swimsport-abo.de

Mrz 31, 2015
Kommentare deaktiviert

55 FINA-Dopingtests bei DSV-Schwimmern im Jahr 2014

(31.03.2015) Die FINA hat die Daten der im vergangenen Jahr durch den Schwimm-Weltverband durchgeführten Dopingtests veröffentlicht. Die deutschen Athleten wurden insgesamt 55 Mal während und außerhalb von Wettkämpfen überprüft.


Die deutschen Schwimmer wurden im Jahr 2015 vom Schwimm-Weltverband FINA zu ingesamt 55 Dopingproben gebeten. Dies geht aus der am Montag veröffentlichten Statistik des Weltverbandes hervor.

Dabei fanden 23 Tests im Rahmen von FINA-Wettkämpfen wie Weltcups oder den Kurzbahn-Weltmeisterschaften statt. Weitere 32 Proben wurden außerhalb von Wettkämpfen genommen. Hierbei handelt es sich ausschließlich um die von der FINA durchgeführten Dopingtests. Kontrollen duch die Nationale Anti-Doping-Agentur, die WADA oder den DSV sind nicht berücksichtigt.

Am häufigsten musste sich Marco Koch checken lassen. Acht Tests führte der Weltverband im vergangenen Jahr bei ihm durch. Es folgt Franziska Hentke mit sieben Dopingtests. Paul Biedermann wurde viermal unangekündigt und einmal im Rahmen des FINA-Weltcups in Peking von der FINA kontrolliert.

Insgesamt checkte die FINA im vergangenen Jahr 17 DSV-Schwimmer aus dem Becken- und Freiwasserbereich. Weltweit führte der Verband mehr als 1600 Dopingproben durch. Die meisten davon entfielen auf die USA (92), Japan (72), China (66) und Spanien (63).

Von der FINA im Jahr 2014 durchgeführte Dopingtests:

  Außerhalb von Wettkämpfen Bei Wettkämpfen
Afrika
26
20
Amerika

165

191
Asien

146

126
Europa

445

396
Ozeanien

112

40
Gesamt: 894 773

.

 

Mrz 31, 2015
Kommentare deaktiviert

Weltrangliste: Belmonte verdrängt Härle von Platz eins

(31.03.2015) Spaniens Spitzenschwimmerin Mireia Belmonte schickt weiter lautstarke Grußbotschaften an die internationale Konkurrenz. Bei den offenen nationalen Meisterschaften stellte sie nun auch über die 1500m Freistil eine neue Weltjahresbestzeit auf. Auch über die 200m Schmetterling war ihr dies bereits gelungen.

In 16:10,63 Minuten war Belmonte genau zwölf Sekunden schneller als Isabelle Härle. Die Freiwasser-Europameisterin hatte mit ihrer Siegerzeit von den Swim&Fun Days in Essen bisher an der Spitze der Weltrangliste gelegen. 

Hinter Belmonte schwamm Jimena Perez Blanco eine Zeit von 16:22,64 Minuten und war damit nur eine Hundertstel langsamer als Härles Saisonbestleistung. Die Spanierin schob sich vor Leonie Beck, die in 16:24,56 Minuten nun die viertschnellste Zeit des Jahres hält.

Mrz 31, 2015
Kommentare deaktiviert

Möller Pedersen sorgt für nächste Weltjahresbestzeit

(31.03.2015) Die Jagd nach den Weltjahresbestzeiten geht munter weiter. Bei den dänischen Meisterschaften konnte sich gestern Europameisterin Rikke Möller Pedersen an die Spitze der Weltrangliste über die 200m Brust setzen.

In 2:21,60 Minuten war die Weltrekordhalterin fast anderthalb Sekunden schneller als die bisherige Weltjahresbestzeit der Japanerin Kanako Watanabe.

Auch die Isländerin Eyglo Osk Gustafsdottir war schnell unterwegs. Über die 200m Rücken schwamm sie in 2:09,86 Minuten auf Platz vier der Weltrangliste.

Mrz 31, 2015
Kommentare deaktiviert

Freiwasserschwimmer Studzinski hat neuen Sponsor

(31.03.2015) Der deutsche Freiwasserschwimmer Alexander Studzinski konnte einen neuen Sponsor gewinnen. Der gebürtige Magdeburger wird künftig von der SBR Sports Inc. unterstützt.

Das Unternehmen produziert zahlreiche Pflegeprodukte für Schwimmer, so zum Beispiel die Duschprodukte von Triswim oder auch “Trislide” – ein Spray, welches Schwimmern dabei helfen soll, einfacher in ihre Schwimmanzüge und -hosen zu kommen.

Für Studzinski wird es in wenigen Wochen wieder ernst. Beim Freiwasser-Weltcup in Mexiko nimmt er am 2. Mai die erste Station der DSV-Qualifikation für die 10km-Strecke bei den Schwimm-Weltmeisterschaften in Kasan in Angriff.

Seiten:1234567...19»

facebook