Browsing articles from "Januar, 2015"
Jan 31, 2015
Kommentare deaktiviert

Christian Diener holt zweiten Sieg in Frankreich

(31.01.2015) Christian Diener lässt es zum Jahresauftakt weiter krachen. Beim “Golden Tour” Meeting in Nizza (Frankreich) holte er sich heute seinen zweiten Sieg und entschied auch die 100m Rücken für sich.

Der Potsdamer war in 55,03 Sekunden nicht zu schlagen und verwies den französischen Spitzenschwimmer Benjamin Stasiulis auf den zweiten Rang. Gestern hatte Diener bereits über die 200m Rücken Gold geholt.

Weitere Medaillen konnte das zehnköpfige DSV-Team in Nizza heute nicht bejubeln. Über die 50m Schmetterling verpasste Steffen Deibler in 24,30 Sekunden als Vierter das Podest um elf Hundertstel.

Die wichtigsten Links zum Meeting:

Jan 31, 2015
Kommentare deaktiviert

Paul Biedermann startet mit Sieg ins Wettkampfjahr | Gold auch für Koch, Heintz und Öztürk

(31.01.2015) DSV-Star Paul Biedermann ist mit einem Sieg ins neue Wettkampfjahr gestartet. Beim hochkarätig besetzten Euro Meet in Luxemburg entschied er die 200m Freistil für sich. Außerdem gab es Siege für Marco Koch, Sonnele Öztürk und Philip Heintz.


Glänzender Tag für die DSV-Athleten beim Euro Meet in Luxemburg: Insgesamt fünf Siege gab es für die deutschen Schwimmer bei ihren Einzelstarts. Dabei konnte auch Paul Biedermann einen erfolgreichen Auftakt des Jahres 2015 feiern.

Der Hallenser entschied seine Paradestrecke 200m Freistil in 1:48,56 Minuten für sich. Biedermann verwies dabei den serbischen Europameister Velimir Stjepanovic (1:49,98) deutlich auf den zweiten Platz. Bronze ging in 1:50,01 Minuten an Philip Heintz.

Gleich zwei Siege gab es für Marco Koch. Der Europameister war über seine Lieblingsstrecke 200m Brust in 2:11,45 Minuten nicht zu schlagen. Sechs Zehntel hinter dem Darmstädter holte der britische Olympia-Zweite Michael Jamieson Silber. Zuvor hatte Koch in 28,24 Sekunden auch die 50m Brust für sich entschieden.

Auch zwei weitere DSV-Athleten konnten sich in die Siegerlisten eintragen. Philip Heintz holte über die 200m Lagen in 2:00,44 Minuten Gold vor dem ungarischen Top-Star Laszlo Cseh (2:00,68). Über die 100m Rücken der Damen schwamm Sonnele Öztürk in 1:02,17 Minuten ganz oben aufs Podest. Dritte wurde hier Laura Riedemann (1:02,76).

Carl Louis Schwarz wurde über die 100m Rücken der Herren in 56,71 Sekunden Zweiter. Silber gab es auch für Julia Willers über die 200m Brust (2:32,69). Zudem kam Johanna Friedrich über die 200m Freistil in 2:00,86 Minuten auf den dritten Platz. Gleiches gelang Caroline Ruhnau über die 50m Brust (32,34), Nina Kost über die 50m Freistil (25,90) und Jana Zinnecker über die 50m Schmetterling (27,63).

Hier die wichtgsten Links zum Euro Meet 2015:

 

 

 

Jan 31, 2015
Kommentare deaktiviert

4-Länderkampf: Aussie-Stars liefern Spitzenzeiten ab

(31.01.2015) Auch am zweiten Tag der “BHP Billiton Aquatic Super Series” in Perth (Australien) haben die Gastgeber den Ton angegeben. Unter anderem konnten die Campbell-Schwestern mal wieder allen davonsprinten.

Über die 100m Freistil hatte Weltmeisterin Cate Campbell in 53,13 Sekunden hauchdünn die Nase vorn. Ihre jüngere Schwester Bronte schlug nur eine Hundertstel dahinter an. Eine Spitzenleistung lieferte auch Emily Seebohm ab, die über die 100m Rücken eine Zeit von 58,89 Sekunden ins Becken brachte. Zudem glänzte Youngster Mack Horton mit einer Zeit von 14:55,76 Minuten über die 1500m Freistil.

Bei dem Meeting in Perth trafen die australischen Top-Schwimmer in den vergangenen beiden Tagen auf hochkarätige Konkurrenten aus den USA, Japan und China. Am Ende entschieden die Gastgeber den Vierländerkampf souverän für sich. Sie gewannen elf von 30 Strecken. Es folgten Japan mit neun und die USA mit sieben Goldmedaillen. Die Mannschaft aus China holte drei Siege.

Die Gäste aus Japan konnten dabei auch am zweiten Wettkampftag ein paar starke Leistungen abliefern. Weltmeister Daiya Seto holte zwei weitere Siege. Über die 200m Lagen verwieß er in 1:58,27 Minuten US-Star Ryan Lochte um drei Zehntel auf den zweiten Platz. Zudem holte er über die 200m Freistil in 1:48,35 Minuten Gold. Über die 200m Rücken ließ es Ryosuke Irie in 1:54,62 Minuten krachen. Zudem lieferte Kanako Watanabe über die 200m Brust der Damen in 2:23,43 Minuten eine hervorragende Vorstellung ab.

Jan 30, 2015
Kommentare deaktiviert

Jacob Heidtmann siegt beim Euro Meet in Luxemburg

(30.01.2015) Zum Auftakt der “Euro Meet” in Luxemburg hat Jacob Heidtmann die 400m Lagen für sich entschieden. In 4:21,73 Minuten ließ der EM-Teilnehmer den Mainzer Kevin Wedel (4:25,31) deutlich hinter sich.

Eine Medaille gab es auch für Leonie Antonia Beck. Sie musste in 8:37,14 Minuten über die 800m Freistil nur der spanischen Starschwimmerin Mireia Belmonte den Vortritt lassen. Eine Silbermedaille gab es auch für Poul Zellmann. Er kam in 15:45,19 Minuten über die 1500m Freistil auf den zweiten Platz hinter dem Spanier Antonio Arroyo (15:25,52). Zudem holte die Staffel des SV Nikar Heidelberg über die 4x100m Freistil Mixed Silber hinter einem stark besetzten Quartett aus Ungarn.

Zuvor hatte Belmonte über die 400m Lagen in 4:43,14 Minuten knapp den zweiten Platz hinter der Ungarin Zsuzsanna Jakabos (4:43,02) belegt. Diese stellte außerdem in den Vorläufen über die 200m Schmetterling in 2:10,08 Minuten einen neuen Meeting-Rekord auf.

Jan 30, 2015
Kommentare deaktiviert

Diener siegt zum Auftakt der Golden Tour in Nizza

(30.01.2015) Am ersten Tag des “Golden Tour” Meetings in Nizza hat Vize-Europameister Christian Diener die 200m Rücken für sich entschieden. In 1:58,82 Minuten hielt er die Konkurrenz locker in Schach.

Silber ging an den mehrfachen WM-Medaillengewinner Jeremy Stravius. Dieser verhinderte in 2:01,36 Minuten einen deutschen Doppelsieg. Auf den dritten Platz kam nämlich Dieners Potsdamer Trainingskollege Yannick Lebherz (2:01,87).

Eine Medaille gab es auch für Steffen Deibler. Über die 50m Freistil holte er in 22,94 Sekunden Bronze hinter Florent Manaudou, der in 21,89 Sekunden schonmal eine Ansage an die internationale Konkurrenz schickte. Silber ging auch hier an Jeremy Stravius (22,74).

Hendrik Feldwehr kam über die 100m Brust in 1:02,70 Minuten ebenfalls auf Platz drei. Schneller waren hier der Franzose Giacomo Perez Dortona (1:01,75) und Erik Persson (1:02,58) aus Schweden. Über die 50m Freistil der Damen sprintete Annika Bruhn in 25,95 Sekunden auf den fünften Platz. Lisa Graf wurde über die 100m Schmetterling in 1:03,15 Minuten Achte.

Die wichtigsten Links zum Meeting:

Seiten:1234567...17»

facebook