Browsing articles from "Oktober, 2014"
Okt 31, 2014
Kommentare deaktiviert

DSV sucht Ausrichter für 1. DMS-Bundesliga 2016

(31.10.2014) Der Deutsche Schwimm-Verband sucht nach einem Ausrichter für die Wettberwerbe der 1. Bundesliga des Deutschen Mannschaftswettbewerb Schwimmen (DMS) im übernächsten Jahr. Dies gab der DSV auf seiner Website bekannt.

Demnach soll die 1. DMS-Bundesliga 2016 am Wochenende des 6. und 7. Februar auf einer 25m-Bahn mit elektronischer Zeitmessung ausgetragen werden. An der Austragung interessierte Vereine können sich bis zum 20. Februar 2015 bewerben.

Im kommenden Jahr findet die 1. DMS-Bundesliga zum zweiten Mal hintereinander in Essen statt.

Weitere Informationen zur Bewerbung sowie das zu verwendende Bewerbungsformular gibt es hier:

Okt 31, 2014
Kommentare deaktiviert

DVAG-Juniorteam: Trainingslager 2014 ein voller Erfolg

(31.10.2014) Während in Deutschland der Herbst Einzug gehalten hat, absolvierte das DVAG-Juniorteam in den letzten beiden Wochen bei bis zu 30°C und Sonnenschein das jährliche Trainingslager auf Teneriffa. Im Tenerife Top Training (T3) fand das Team um den Sportlichen Leiter Joshua Neuloh wieder tolle Bedingungen vor und konnte sich optimal auf die anstehende Saison vorbereiten.

„Wir haben viele neue Trainingsmethoden kennengelernt, wie zum Beispiel Atemtechniken zur Regeneration, die wir im täglichen Training zu Hause nutzen können“, freut sich DVAG-Juniorteam-Mitglied Paul Hentschel.
Neben den fordernden Trainingseinheiten standen tolle Ausflüge und Freizeitaktivitäten, wie zum Beispiel eine gemeinsame Jet-Ski-Tour, auf dem Programm. Einen ausführlichen Bericht zum Trainingslager des DVAG-Juniorteams finden Sie auf:

http://www.dvag-teamblog.de/

Okt 31, 2014
Kommentare deaktiviert

US-Verband benennt Athleten für Schwimm-WM 2015

(31.10.2014) Der US-Schwimmverband hat offiziell die Teilnehmer und Streckenverteilung für die Schwimm-WM 2015 in Russland bekanntgegeben. Fleißigste US-Athletin der Weltmeisterschaften 2015 wird wohl Missy Franklin werden.

Die Olympiasiegerin dürfte über die 100 und 200m Freistil sowie Rücken sowie in der 4x100m Lagen- und Freistil- und in der 4x200m Freistilstaffel an den Start gehen.

Bei den Herren wird Olypiasieger Ryan Lochte auf die 400m Lagen verzichten. Stattdessen tritt er über die 200m Lagen sowie 100m und 200m Freistil an. Superstar Michael Phelps wurde nach seiner Alkoholfahrt wie erwartet aus dem US-Team ausgeschlossen.

Die Mitglieder des US-Amerikanischen WM-Teams (Herren):

50 Freistil: Anthony Ervin, Nathan Adrian
100 Freistil: Nathan Adrian, Ryan Lochte
200 Freistil: Conor Dwyer, Ryan Lochte
400 Freistil: Connor Jaeger, Michael McBroom
800 Freistil: Michael McBroom, Connor Jaeger
1500 Freistil: Connor Jaeger, Michael McBroom
50 Rücken: David Plummer, Matt Grevers
100 Rücken: Matt Grevers, David Plummer
200 Rücken: Tyler Clary, Ryan Murphy
50 Brust: Brendan McHugh, Kevin Cordes
100 Brust: Cody Miller, Nic Fink
200 Brust: Nic Fink, Kevin Cordes
50 Schmetterling: Matt Grevers, Tom Shields
100 Schmetterling: Tom Shields, Tim Phillips
200 Schmetterling: Tom Shields, Tyler Clary
200 Lagen: Ryan Lochte, Tyler Clary
400 Lagen: Tyler Clary, Chase Kalisz
4×100 Freistil: Jimmy Feigen, Conor Dwyer, Anthony Ervin (Ersatz), Matt Grevers (Ersatz)
4×200 Freistil: Matt McLean, Reed Malone, Michael Weiss (Ersatz), Clay Youngquist (Ersatz)

Die Mitglieder des US-Amerikanischen WM-Teams (Damen):

50 Freistil: Simone Manuel, Ivy Martin
100 Freistil: Missy Franklin, Simone Manuel
200 Freistil: Katie Ledecky, Missy Franklin
400 Freistil: Katie Ledecky, Cierra Runge
800 Freistil: Katie Ledecky, Becca Mann
1500 Freistil: Katy Campbell, Katie Ledecky
50 Rücken: Rachel Bootsma
100 Rücken: Missy Franklin, Kathleen Baker
200 Rücken: Elizabeth Beisel, Missy Franklin
50 Brust: Jessica Hardy, Micah Lawrence
100 Brust: Jessica Hardy, Micah Lawrence
200 Brust: Micah Lawrence, Breeja Larson
50 Schmetterling: Kendyl Stewart, Claire Donahue
100 Schmetterling: Kendyl Stewart, Claire Donahue
200 Schmetterling: Cammile Adams, Katie McLaughlin
200 Lagen: Maya DiRado, Melanie Margalis
400 Lagen: Elizabeth Beisel, Maya DiRado
4×100 Freistil: Shannon Vreeland, Abbey Weitzeil, Lia Neal (Ersatz), Margo Geer (Ersatz)
4×200 Freistil: Shannon Vreeland, Leah Smith, Chelsea Chenault (Ersatz), Cierra Runge (Ersatz)

Okt 30, 2014
Kommentare deaktiviert

Weltcup-Prämien: Auch Dekker knackt $100.000-Marke

(30.10.2014) Die Kasse klingelt bei den internationalen Stars der Weltcupserie 2014. Auch beim Meeting in Tokio konnten sie ihre Konten aufbessern. Neben den beiden Top-Verdiener Katinka Hosszu und Chad le Clos durchbrach mit Inge Dekker eine weitere Schwimmerin die Marke von 100.000 US-Dollar an Prämiengeldern.

Insgesamt sicherte sich die Niederländerin bereits Prämien in Höhe von 103.500 US-Dollar im Rahmen dieser Weltcup-Serie. In der Liste der fleißigsten Prämiensammler liegt sie damit an zweiter Stelle hinter “Iron Lady” Katinka Hosszu.

Der Ungarin könnte es mit dem Weltcup-Gesamtsieg und weiteren Prämien beim Finale in Singapur gelingen, als erste Schwimmerin überhaupt in ihrer Karriere die Marke von einer Million US-Dollar an erschwommenen Prämien zu durchbrechen.

Die Top-Verdienerinnen der Weltcup-Serie 2014 bei den Damen:

  Schwimmerin Land Prämien
1 Katinka Hosszu Ungarn $228,000
2 Inge Dekker Niederlande $103,500
3 Mireia Belmonte Garcia Spanien $79,500
4 Alia Atkinson Jamaika $50,000
5 Daryna Zevina Ukraine $32,000
6 Marieke D’Cruz Australien $18,500
7 Evelyn Verraszto Ungarn $18,000
8 Rie Kaneto Japan $13,500
9 Breeja Larson USA $12,000
10 Caitlin Leverenz USA $6,500

.

Die Top-Verdiener der Weltcup-Serie 2014 bei den Herren:

  Schwimmer Land Prämien
1 Chad le Clos South Africa $136,000
2 Tom Shields USA $78,250
3 Daniel Gyurta Hungary $75,500
4 Thomas Fraser-Holmes Australia $75,000
5 Marco Koch Germany $52,500
6 Christian Diener Germany $25,500
7 Steffen Deibler Germany $11,500
8 Velimir Stjepanovic Serbia $9,000
9 Roland Schoeman South Africa $8,750
10 Eugene Godsoe USA $8,500

 

 

 

Okt 30, 2014
Kommentare deaktiviert

Jetzt mitmachen: Das swimsportMagazine Fan-Interview mit Sarah Sjöström

Ihr wollt den Schwimmstars auf den Zahn fühlen? Wir geben euch jetzt die Chance dazu. In jeder Ausgabe unseres swimsportMagazines beantwortet ein deutscher oder internationaler Schwimmstar eure Fragen. Den Auftakt macht Schwedens Schwimmstar Sarah Sjöström!


Was wolltet ihr schon immer von den Schwimmstars wissen? Wir geben euch die Chance dazu, sie zu fragen. In unseren swimsportMagazine Fan-Interviews stellen sich deutsche und internationale Top-Schwimmer euren Fragen. In der kommenden Ausgabe wird dies Schwedens Superstar Sarah Sjöström sein!

Und so geht’s:
Schickt uns bis Freitag, den 07.11.2015, eure Fragen für Sarah Sjöström an swimsportmagazine@swimsportnews.de. Wir leiten dann eine Auswahl eurer Fragen an sie weiter. Die Antworten auf die ausgewählten Fragen findet ihr dann in Form des swimsportMagazine Fan-Interviews in der kommenden Ausgabe unserer Schwimm-Zeitschrift!

Schon hier auf swimsportnews hatten wir die Fan-Interviews getestet. Damals waren unter anderem Steffen und Markus Deibler sowie Dorothea Brandt mit dabei. Aufgrund der tollen Beteiligung haben die Fan-Interviews nun den Sprung ins swimsportMagazine geschafft.

In jeder Ausgabe unserer ab 2015 viermal pro Jahr erscheinenden Schwimm-Zeitschrift wird ein Top-Athlet für das Fan-Interview bereitstehen. Also, wir freuen uns darauf zu erfahren, was ihr schon immer von den Spitzenschwimmern wissen wolltet.

 

Seiten:1234567...21»

facebook