Browsing articles from "September, 2014"
Sep 19, 2014
Kommentare deaktiviert

Top-Coach Rollason beendet Job in Dänemark

(19.09.2014) Der australische Spitzencoach Shannon Rollason wird als Leiter des nationalen dänischen Trainingszentrums in Kopenhagen zurücktreten. Nach der Kurzbahn-WM 2014 in Doha will er die Zusammenarbeit beenden.

Als Auslöser dieses Schritts gab Rollason private Gründe an. Er wolle in Zukunft wieder näher bei seiner Familie in Australien sein. 

Rollason hatte den Job, in welchem er großen Anteil an der positiven Entwicklung des dänischen Nationalteams trug, vor anderthalb Jahren übernommen. Unter ihm trainierten mit Jeanette Ottesen, Perniille Blume und Rikke Möller Pedersen mehrere Goldmedaillengewinnerinnen der EM 2014.

Bild: Alibek Käsler

Sep 19, 2014
Kommentare deaktiviert

Normzeiten: So schnell müssen die US-Schwimmer für die Jagd auf die Olympia-Tickets sein

(19.09.2014) In zwei Jahren geht es für die US-Schwimmer in Irvine um die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2016. Schon jetzt hat der nationale Schwimmverband bekanntgegeben, wie schnell die Athleten sein müssen, um auf die Jagd nach den Olympia-Tickets zu gehen.


Die USA sind nun einmal die Schwimmnation Nummer eins und da ist eben alles ein wenig größer. So werden die Normzeiten für die Qualifikation zu den nationalen Meisterschaften nicht einfach per E-Mail verschickt oder in pdf-Form online gestellt, sondern im Rahmen einer Show live online bekanntgegeben.

Zugegeben, es handelte sich bei den in dieser Woche veröffentlichten Zeiten nicht um irgendwelche Normen, sondern die Qualifikationszeiten für die US-Trials 2016. Bei diesen geht es für die US-Schwimmer darum, sich einen Platz im Olympiateam für Rio de Janeiro zu sichern. Doch vorher müssen sie erst einmal beweisen, dass sie schnell genug sind, um um die Tickets mitzuschwimmen.

Die Normzeiten für die US-Trials 2016 sind durchaus anspruchsvoll. Über die 400m Freistil der Herren muss man deutlich schneller als vier Minuten sein. Über die 400m Lagen der Damen gilt es unter 4:55 Minuten zu schwimmen. Während einige Schwimmnationen bei diesen Vorgaben nicht einmal einen Lauf zusammenbekommen könnten, dürften die US-Trials 2016 erneut ein Megaevent werden. Bei der Olympia-Qualifikation um Jahr 2012 gingen mehr als 1800 Sportler an den Start.

Der Qualifikationszeitraum begann rückwirkend zum 30. Juli 2014. Damit haben einige Athleten ihre Teilnahme an den US-Trials 2016 bereits sicher. Michael Phelps schwamm so zum Beispiel über die 100m Freistil, Rücken und Schmetterling sowie die 200m Lagen bereits unter die Normzeiten.

Um den Athleten eine möglichst lange Vorbereitung zu ermöglichen, wurden die Normzeiten schon jetzt bekanntgegeben. Aus diesem Grund erfolgte in diesem Jahr auch bereits die Qualifikation für die Schwimm-WM 2015. Damit können die US-Athleten im kommenden Jahr mehr oder weniger durchtrainieren und sich voll auf die Saison 2016 konzentrieren.

Folgende Normzeiten wurden für die US-Meisterschaften 2016 festgelegt:

Herren Strecke Damen
23.29 50m Freistil 26.19
50.69 100m Freistil 56.49
1:51.89 200m Freistil 2:02.39
3:58.69 400m Freistil 4:17.99
- 800m Freistil 8:49.99
15:49.99 1500m Freistil -
57.19 100m Rücken 1:03.39
2:03.79 200m Rücken 2:16.59
1:03.69 100m Brust 1:11.49
2:18.39 200m Brust 2:34.99
54.79 100m Schmetterling 1:01.19
2:01.99 200m Schmetterling 2:14.99
2:05.09 200m Lagen 2:18.69
4:27.49 400m Lagen 4:54.99

Bild: © Gian Mattia D’Alberto/LaPresse - arena

 

Sep 18, 2014
Kommentare deaktiviert

Ex-Südafrikaner Townsend startet 2015 erstmals für USA

(18.09.2014) Der einst für Südafrika startenede Spitzenschwimmer Darian Townsend wird im kommenden Jahr erstmals für die USA auf dem Startblock stehen. Der 29-Jährige wurde für die in Kanada stattfindenden Panamerikanischen Spiele nominiert.

Townsend hatte im Sommer die US-Amerikanische Staatsbürgerschaft angenommen. Für sein Geburtsland Südafrika startete er bei drei Olympischen Spielen. Bei den Wettbewerben 2004 war er Mitglied der legendären 4x100m Freistilstaffel, die Gold für Südafrika holte.

Neben ihm wurden fünf weitere Schwimmer für die vom 10. bis 26. Juli stattfindenden Meisterschaften nominiert. Für die Panpazifischen Spiele kommen nur US-Athleten in Frage, die nicht bei der WM 2015 oder der Universiade 2015 starten werden.

 

Sep 18, 2014
Kommentare deaktiviert

Video: Sjöström schlägt Paltrinieri im Duell Frau vs. Mann

(18.09.2014) Schwedens Starathletin Sarah Sjöström hat keine Angst davor, es auch mit den Herren des Schwimmsports aufzunehmen. Im Rahmen eines Sponsorendrehs stand sie gegen den Italiener Gregorio Paltrinieri über die 50m Freistil auf dem Startblock – und gewann das Rennen!

Zugegeben, Paltrinieri ist auf den langen Strecken daheim, Sjöström gelernte Sprinterin und letztlich war es nur ein “Spaßrennen”. Unterhaltsam ist das Rennen dennoch. Hier ein Video des Aufeinandertreffens:

 

Bild: Screenshot youtube

Sep 18, 2014
Kommentare deaktiviert

Kurzbahn-WM: Kanada schickt 10 Athleten in die Wüste

(19.09.2014) Der kanadische Schwimmverband hat zehn Athleten für die Kurzbahn-Weltmeisterschaften in Doha (Katar) nominiert. Angeführt wird das Team vom Vize-Olympiasieger Ryan Cochrane.

Neben dem Ausdauerspezialisten sind auch weitere kanadische Top-Athleten mit an Bord. Die Hälfte des Teams hat bei internationalen Großevents bereits Medaillen für ihr Land geholt. Diese Sportler wurden nominiert:

Hilary Caldwell, Geneviève Gantin, Ryan Cochrane, Audrey Lacroix, Martha McCabe, Emily Overholt, Katerine Savard, Kierra Smith, Tara van Beilen, Russell Wood

 

Seiten:«123456789...16»

facebook