Jun 19, 2017
Kommentare deaktiviert

Wir sind wieder da (nur noch nicht vollständig)

(19.06.2017) Nach einem schwereren Serverproblem ist swimsportnews.de wieder online. Leider sind die technischen Schwierigkeiten noch nicht ganz behoben, weswegen die Artikel des vergangenen halbenJahres derzeit “fehlen”. Wir arbeiten jedoch mit Hochdruck daran, dass das Archiv bald wieder komplett ist und ihr so wieder auf alle Nachrichten zum besten Sport der Welt zugreifen könnt. Solltet ihr Fragen haben, könnt ihr euch jederzeit an support@swimsportnews.de wenden.

Apr 5, 2017
Kommentare deaktiviert

DSV-Team reist mit großem Aufgebot nach Eindhoven

(05.04.2017) Ab morgen liefert sich ein großer Teil der deutschen Schwimmszene packende Duelle im niederländischen Eindhoven. Am Start sind sowohl sowohl deutsche als auch niederländische Olympiateilnehmer.

So bekommt es unser Sprint-Ass Damian Wierling auf den 50m Freistil mit dem niederländischen Rekordhalter Jesse Puts zu tun. Sie trennt laut Meldezeit gerade einmal eine Hundertstelsekunde.

Der Vielstarter des letzten Jahres, Marco Koch legt ebenfalls einen Formtest im Peter van den Hoogenband Swimming Stadium ein. Es ist sein letzter Zwischenstop vor den Deutschen Meisterschaften im Juni. Er geht über die 100 und 200 Brust ins Rennen. Auf der kürzeren Distanz bekommt Koch dabei Konkurrenz von Christian vom Lehn.

Eines der prestigeträchtigsten Duelle der vier Tage erwartet die Gäste aber wohl am Samstag. Hier treffen die beiden Olympiasiegerinnen Femke Heemskerk und Ranomi Kromowidjojo aufeinander. Über die 100 Freistil stehen die Staffelkameradinnen von Rio dann aber auf zwei verschiedenen Bahnen auf dem Startblock.

Außerdem wird eine große Auswahlmannschaft des DSV an den Start gehen. Darunter WM- und Olympiastarter wie Lisa Graf, Jacob Heidtmann oder Marlene Hüther. Aber auch die jungen Athleten des Perspektivteams wie Julia Mrozinski, Henning Mühlleitner oder Lucie Kühn werden für das “Team Germany” auf die Startbrücke laufen.

Da in den Niederlanden traditionell auch die Sportler mit Handicap in den Wettkampf eingebunden sind, sehen wir zudem die Paralympics Silbermedaillengewinnerin von Rio, Maike Naomi Schnittger. Sie wird über die Kraulstrecken starten.

Unter den internationalen Gästen des Meetings sind zudem mehrere Top-Schwimmer aus Österreich, wie zum Beispiel die Olympiateilnehmerinnen Lisa Zaiser und Lena Kreundl sowie Junioren-Europameister Sebastian Steffan.

Mitverfolgen könnt ihr die Wettbewerbe nicht nur vor Ort, sondern auch im Livestream. Hier haben wir für euch die wichtigsten Links zum Eindhoven Swim Cup 2017 zusammengestellt:

Mrz 13, 2017
Kommentare deaktiviert

14:48 auf 1500m: Gabriele Detti in starker Frühform

(13.03.2017) Der italienische Olympiamedaillengewinner Gabriele Detti hat am Wochenende einen starken Start ins Wettkampfjahr 2017 hingelegt. Beim Mailänder Stadtpokal setzte der 22-Jährige über die 1500m Freistil in 14:48,21 Minuten eine echte Hausmarke.

Dabei stellte er nicht nur eine neue Weltjahresbestzeit auf, sondern ließ auch seinen Trainingskollegen, den Olympiasieger Gregorio Paltrinieri (15:02,67) deutlich hinter sich. Bei den Olympischen Spielen in Rio hatte Detti in 14:40,86 Minuten die Bronzemedaille geholt.

Auch über die 400m Freistil war er nicht zu schlagen. Detti entschied diese Strecke am Wochenende in 3:45,28 Minuten für sich und sorgte auch damit für eine neue Weltjahresbestzeit.

Mrz 13, 2017
Kommentare deaktiviert

Jessica Steiger holt Medaille in Schottland

(13.03.2017) Die mehrfache Deutsche Kurzbahnmeisterin Jessica Steiger hat am Wochenende beim stark besetzten Edinburgh Swim Meet in Schottland eine Medaille ergattern können. Über die 200m Brust belegte sie in neuer Saisonbestleistung von 2:27,55 Minuten den dritten Platz.

Schneller als die DSV-Schwimmerin waren nur die dänische Weltrekordhalterin Rikke Möller Pedersen (2:25,86) und die 18-jährige Katie Matts, die nur sieben Hundertstel hinter Pedersen anschlug.

Über die 50m Brust landete Steiger in 32,52 Sekunden auf Platz sechs. Die doppelte Strecke beendete sie in 1:09,47 Minuten auf dem siebten Rang. Den Sieg schnappte sich hier die schwedische Weltmeisterin Jennie Johansson (1:07,43).

Schnelle Zeiten gab es in Edinburgh vor allem von der dänischen Olympiasiegerin Pernille Blume. Bei ihrem ersten Wettkampf seit den Spielen 2016 in Rio entschied die 22-Jährige in 24,51 Sekunden die 50m Freistil für sich. Die doppelte Strecke gewann sie in 53,93 Sekunden.

Im Fernduell war am Wochenende übrigens auch eine der stärksten Konkurrentinnen von Jessica Steiger im Einsatz: Die Deutsche Meisterin auf der 50m-Bahn, Vanessa Grimberg, lieferte über die 200m Brust beim Schwabencup in Stuttgart in 2:27,48 Minuten eine um Sekundenbruchteile schnellere Zeit als Steiger ab. Für Grimberg war es der erste Langbahn-Wettampf seit den Olympischen Spielen 2016.

Mrz 12, 2017
Kommentare deaktiviert

USA: Kusch und Michalak als beste Collegeschwimmer geehrt

(12.03.2017) Auch am letzten Tag der US-Collegemeisterschaften in der 2nd NCAA Division konnte die Hallenserin Theresa Michalak glänzen: Über die 100 Yard Freistil stellte sie in 48,44 Sekunden einen neuen Ligarekord auf und feierte damit den vierten Sieg bei den Titelkämpfen in Birmingham (Alabama).

Damit verdiente sich Michalak zudem die Auszeichnung als beste Schwimmerin des Events. Bei den Herren ging diese Ehre an ihren Landsmann Marius Kusch. Der Münchner konnte in Birmingham die 200 Schmetterling und Lagen sowie die 100 Freistil gewinnen, holte Silber über die 100 Schmetterling und feierte zudem zwei Staffelsiege.

Kuschs Team der Queens University of Charlotte gewann am Ende unangefochten den Meistertitel. Bereits zum dritten Mal in Folge entschied die Mannschaft die Gesamtwertung für sich. Bei den Damen belegte Theresa Michalaks Hochschule, die University of West Florida, den sechsten Platz bei insgesamt 40 Teams, die mit dabei waren.

Links zum Thema:

Seiten:1234567...858»

facebook